Sorgen, Ängste und Probleme rund ums Baby - vom Kinderwunsch bis Wochenbett

Auf Gedanken-, und Gefühlswelt achten!

Es ist ganz wesentlich, in der Zeit Ihres Kinderwunschs, sowie während der Schwangerschaft auf Ihre Gedanken-, und Gefühlswelt zu achten!

 

Bereits in dieser Zeit speichert das Baby ja nicht nur Freude und Glück fest ein, sondern auch Trauer, Angst, Verzweiflung, usw. Es nimmt ja nicht erst ab der Geburt, sondern schon ganz intensiv im Mutterleib all Ihre Gefühle - leider auch die negativen - wahr! Diese Tatsache wird meist unbewusst übersehen, weil man das nicht wahrhaben will.

 

Dabei kann ich Sie sehr gut unterstützen, sodass Sie diese hinderlichen Gedanken und Gefühle ablegen können.

 

Wenn Sie sich (und Ihrem Baby) Gutes tun wollen, kommen Sie so früh als möglich, damit Sie sich entspannt auf die Schwangerschaft vorbereiten, bzw. Sie und das Ungeborene dann frei und gelöst die Zeit des Heranwachsens erleben!

 

Natürlich können eventuelle organische Komplikationen nicht behoben werden, doch die Beseitigung der belastenden Gefühle kann dazu führen, dass Sie sich auf eine Schwangerschaft anders vorbereiten und eine bereits bestehende Schwangerschaft trotz der diversen Umstände genießen können - halt auf jene Art, die möglich ist.

 

Aber Sie geben nicht nur sich selbst, sondern vor allem auch Ihrem Kind so viel an Lebensfreude. Und diese braucht Ihr Baby ganz stark, um glücklich und zufrieden heranwachsen und sich kraftvoll auf die Geburt vorbereiten zu können. Sobald Sie sich von Ihren belastenden Ängsten befreit haben, blicken Sie auch der Geburt zuversichtlich entgegen. Ihr Baby wird es Ihnen danken.

 

Eine sehr große Erleichterung für werdende Mütter ist zusätzlich, wenn sich auch die werdenden Väter ihren Sorgen und möglichen Ängsten um Frau und Kind stellen.

 

Die Erfolge und tollen Veränderungen für die gesamte werdende Familie sprechen für sich!

Es lohnt sich in jeder Hinsicht!

"Das was wir denken, wird letztlich unser Schicksal"

Wenn wir sehr oft viele belastenden Gedanken haben, wenn Gedanken ständig um ein Thema kreisen, dann können sich nicht besonders viele Glückshormone einstellen. Wenn sich während einer Schwangerschaft aus diversen Gründen Komplikationen einstellen und Sorgen, Befürchtungen und Ängste zunehmend Platz einnehmen, ist dies ebenfalls belastend für eine Schwangerschaft, weil sich die Gefühlswelt und Hormonproduktion dementsprechend anpasst.

 

Denn das, was wir aussenden, kommt zurück:

Wenn wir einen roten Bumerang auswerfen, kann kein grüner zurückkommen. Mit anderen Worten: Wenn wir permanent Sorgen aussenden, werden wir nicht zufriedener, sondern immer unruhiger und unsicherer. 

 

Hier finden Sie viele Informationen und Hilfestellungen bei Problemen und Ängsten zu den Themen:

Kinderwunsch

Schwangerschaft

Geburt


Ich arbeite mit Fachärztinnen und Fachärzten zusammen, so u. a. mit

- Fr. OA Dr. Bezwoda, Oberärztin im LKH Mistelbach: www.frauenärztin-bezwoda.at