ungewollt Schwanger?

Einigen Frauen kommt eine Schwangerschaft aus unterschiedlichsten Gründen sehr ungelegen. Für sie ist diese Zeit der Ungewissheit von vielen Ängsten geprägt. Bin ich schwanger, oder doch nicht?

 

Es gibt viele Gründe für eine ungewollte Schwangerschaft. Vielleicht:

 

 weil Sie zu jung sind

weil Sie gerade selbst nicht wissen, wie sie gut überleben können

weil Sie sich Ihre gute berufliche Position gerade so schwer erkämpft haben und diese dann garantiert wieder verlieren

weil Ihr Partner kein Kind will

weil Sie schon älter sind

weil Sie an einer Krankheit leiden

usw.

 

 

Die Not ist oftmals sehr groß und kein Ausweg in Sicht!

Manchen Frauen gelingt es, Wege, finanzielle Unterstützung und hilfsbereite Menschen zu finden, sodass sich alles zum Guten wenden und die Schwangerschaft angenommen werden kann.

Manche Frauen gelingt es, die Schwangerschaft zu verheimlichen und sie bringen das Baby dann zur Babyklappe.

Manche Frauen geben Ihr Kind nach der Entbindung zur Adoption frei. 

Manche Frauen entschließen sich zum Schwangerschaftsabbruch.


 

Was auch immer der Grund ist und wie jede Frau entscheidet:

Es steht niemandem zu, darüber zu urteilen, bzw. darüber zu bestimmen.

Gleichzeitig ist beunruhigend, dass es in Österreich keine Datenerhebung über Schwangerschaftsabbrüche gibt. Kürzlich wurde in einer Dokumentation erwähnt, dass in Wien so gut wie alles - selbst die Sackerl für's Gackerl! - erhoben werden. Angeblich sind es viele Frauen und sie alle könnten in ihrem möglichen Leid und Schmerz nicht aufgefangen und bei Bedarf nachbetreut werden, weil niemand über sie wüsste.

 

Wenn sich Schuldgefühle und Selbstvorwürfe melden

Oftmals kommen erst viel später Schuldgefühle, Selbstvorwürfe und Trauer über die Entscheidung und die Frauen würden das Geschehene gerne wieder ungeschehen machen. Spätestens dann sollte sich jede Frau Hilfe suchen.

 

Ich bin für Sie da!

Ich helfe Ihnen, Ihre belastenden Gefühle und Gedanken - welcher Art auch immer - abzubauen,

 

damit Sie leichter einen Weg finden, falls Sie das Kind austragen wollen

damit Sie Ihre Schuldgefühle und Selbstvorwürfe abbauen können

damit Sie Ihre Trauer um den Verlust bewältigen können

damit Sie andere hinderliche Gefühle und Gedanken verarbeiten können 

damit Sie diese nicht auf Dauer krank machen

 damit Sie diese nicht an einer gewollten Schwangerschaft hindern.

 

Scheunen Sie sich nicht und melden Sie sich! Sie brauchen diese Last nicht mehr allein zu tragen! Für großes Einfühlungsvermögen und Diskretion garantiere ich selbstverständlich!