Wenn das Baby immer schreit! - Angst und Hilfe


Manchmal kommt es vor, dass ein Baby Tag und Nacht verwechselt, oder aus schier unerklärlichen Gründen schreit. Und zwar nahezu ohne Unterlass!

Dieses Szenario ist nicht nur für das Baby äußerst anstrengend, sondern auch für die ganze Familie zunehmend nervig. 

 

- Für das Baby, weil es total schöpft ist, was wiederum Angst macht, wodurch es sich immer mehr im Geschrei verstrickt.

 

- Für den Vater, weil er schlafen will, um am nächsten Tag fit zu sein, oder weil er vom Dienst müde ist und gern etwas Ruhe hätte. Und weil er nicht verstehen kann, dass es nichts gibt, womit man dieses Geschrei 'abstellen' kann.

 

- Für die Mutter, deren Hormonhaushalt nach der Geburt 'zusammenbricht', sich also wieder verändert und umstellt, und sie dadurch - ohne es zu wollen - ohnehin 'nahe am Wasser gebaut ist. Außerdem fürchtet sie sich bei jeder Minute Schlaf des Kindes vor dem nächsten Erwachen und neuerlichem Geschrei - was garantiert nicht lange auf sich warten lässt. 

 

Versagensängste wachsen ...

... weil sie das Kind doch 'im Griff' haben müsste.

... weil die liebe Verwandtschaft meint, sie wäre unfähig, ja vielleicht sogar zu dumm für ein Kind.

... weil sie alles anstellt und keine Erfolge in Sicht sind.

... weil sie sich dabei ertappt, wie sie Zorn auf dieses schreiende kleine Ding verspürt.

... weil sie dadurch Schuldgefühle hat.

... weil sie sowas von erschöpft ist und selbst dringend Schlaf bräuchte.

... weil sie sich sowas von hilflos und einsam fühlt.

 

Ohne zu ahnen, also völlig unbewusst übertragen wir Erwachsene unsere Sorgen, Ängste und Hilflosigkeit auch auf unser Kind. Das heißt es nimmt dies ebenso unbewusst wahr, was ihm die notwendige Sicherheit und das Vertrauen in uns nimmt. Es beginnt zu weinen - wir werden unsicher, weil wir nicht wissen, warum es weint - das Kind fühlt unsere Unsicherheit und weint noch mehr - wir sind verzweifelt, weil wir nicht mehr wissen, was wir denn nicht noch alles tun sollen - dem Kind fehlt noch mehr Halt ... ein Teufelskreis, der sich immer mehr zuspitzt und wo kein positives Ende in Sicht ist - oder doch?? Ja DOCH!

 


Meine Hilfe

Sie werden Zuversicht wahrnehmen und auch, wie Ihre Kraft wiederkommt.

 

Sie werden merken, wie sich Ihr Kind zunehmend beruhigt...

 

Ich bin für Sie da und freue mich, Ihnen helfen zu dürfen!

 

 

So finden Sie mich:

Aktuelle und spezielle Angebote

Allgemeine Informationen


Edith Ponzer

Schießstattgasse 58/ 1/ 6 (1. Stock, re. letzte Tür)

2000 Stockerau

Bez. Korneuburg, nordöstl. von Wien

 

Handy: 0680 / 2031005

E-Mail:  ponzer@gmx.at

 

Mentalcoach nach dem Motto:

'bewusst hinsehen-befreit rausgehen'

 

genaue Wegbeschreibung s. 'Kontakt'

Einzelseminare:

 

Lebens-Mutig/ Angstbewältigung

finden im Herbst statt

Dienstag,   ... 2020            9:00 - 18:00 Uhr

oder

Mittwoch,  .... 2020           9:00 - 18:00 Uhr

 (Details s. Kurse & Workshops)

 

Sterben & Tod:

findet im Herbst statt!

Teil 1: Freitag, .... 2020      9:00 - 18:00 Uhr

Teil 2: Freitag, ....  2020      9:00 - 18:00 Uhr

 (Details s. Kurse & Workshops)

 

Biographiearbeit & Resilienz:

Krisenbewältigung: verschoben auf Herbst

Donnerstag, .... 2020        9:00 - 18:00 Uhr

(Details s. Kurse & Workshops)


10-tlg. Seminarreihe:

 

Beginn 14. / 15. Februar 2020

Details s. Kurse & Workshops

AUSGEBUCHT!


Video: Psychologische Beratung, FV Personenberatung und Personenbetreuung https://www.youtube.com/watch?v=V_fzUEMbCX0

 

Nachdem meine Webseite wieder einmal umgestaltet wird, sind derzeit viele Beiträge unvollständig. Ich hoffe auf Ihr Verständnis, die fehlenden Themen / Seiten werden sukzessive freigeschaltet.


Zur besseren Lesbarkeit habe ich Großteils auf geschlechterspezifische Bezeichnungen verzichtet. Selbstverständlich sind bei all meinen Berichten stets Frauen und Männer in gleicher Weise gemeint.