Schwerpunkt Klopftechnik: Lebens-Mutig – Veränderung & Abgrenzung ermöglichen Entwicklung

 

Es ist überaus sinnvoll, lange mitgetragene Lasten, wie Schuld, Angst, Kummer, Zorn usw. endlich aus unserem Lebensrucksack zu räumen und ihn stattdessen mit viel Leichtigkeit, Lebensfreude, Zufriedenheit und Glück zu befüllen.

 

Es heißt nicht umsonst: Was kränkt macht krank! Denn der Körper ist die Austragungsstätte unterdrückter Emotionen.

 

In diesem Seminar erlernen Sie meine Art der Klopftechnik anhand von sehr viel Praxis und vielen Hintergründen, um auch eigenständig versteckte Themen bei sich und Ihren Angehörigen aufspüren zu können.

 

Angst beeinträchtigt und lähmt. Täglich werden wir mit Schreckensnachrichten überflutet, Bilder von Terror, Gewalt und von Kriegen brennen sich unweigerlich im Gehirn ein. In unverhofften Situationen springen sie dann wie ein Ungeheuer aus der Schatulle, um uns aus der Bahn zu werfen.

 

Leistungsdenken setzt uns unter Druck, dieser Stress macht uns irgendwann nicht nur körperlich, sondern auch seelisch krank. Plötzliche Diagnosen können uns förmlich den Boden unter den Füßen wegziehen, die Vorstellung einer unbeschwerten Zukunft fällt wie ein Kartenhaus zusammen.

 

Wir klären u.a.:

Wo entsteht Angst und warum hat sie so viel Macht über uns?

Warum melden sich Angstzustände so plötzlich und anscheinend ohne Auslöser?

Welche Ursachen können der Angst zugrunde liegen?

 

Sie erlernen wirksame Techniken, um sich rasch und wirksam zu wehren, wenn Angst wieder einmal versucht, Ihren Alltag zu beeinträchtigen.

 

Modul 1: Licht besiegt die Finsternis – Angstbewältigung

 

Freitag, 27. und Samstag 28. April 2018

 

Angst beeinträchtigt und lähmt. Täglich werden wir mit Schreckensnachrichten überflutet, Bilder von Terror, Gewalt und von Kriegen brennen sich unweigerlich im Gehirn ein. In unverhofften Situationen springen sie dann wie ein Ungeheuer aus der Schatulle, um uns aus der Bahn zu werfen.

 

Leistungsdenken setzt uns unter Druck, dieser Stress macht uns irgendwann nicht nur körperlich, sondern auch seelisch krank. Plötzliche Diagnosen können uns förmlich den Boden unter den Füßen wegziehen, die Vorstellung einer unbeschwerten Zukunft fällt wie ein Kartenhaus zusammen.

 

Wir klären:

Wo entsteht Angst und warum hat sie so viel Macht über uns?

Warum melden sich Angstzustände so plötzlich und anscheinend ohne Auslöser?

Welche Ursachen können der Angst zugrunde liegen?

U.v.m.

 

Sie erlernen wirksame Techniken, um sich rasch und wirksam zu wehren, wenn Angst wieder einmal versucht, Ihren Alltag zu beeinträchtigen.

 

  

 

Modul 2: Der K(r)ampf mit der Verwandtschaft

 

Freitag 23. 11. und Samstag 24. 11. 2018

 

Naturgemäß gibt es in jeder Familie zwischenmenschliche Ungereimtheiten, bis hin zu Streit und Hass. Knapp vor Weihnachten werden daher leicht Vorahnungen und Erinnerungen an erlebte Auseinandersetzungen wach. Einigen werden wir uns daher in diesem Seminar widmen, damit Weihnachten ein Stückchen friedvoller wahrgenommen werden kann.

 

 

 

Modul 3: Ein Symptom ist das rote Telefon zur Seele – Symptombeseitigung

 

Freitag 22. 2. und Samstag 23. 2. 2019

 

Wer nicht rechtzeitig auf seine Gesundheit achtet, braucht dann viel Zeit, um seine Krankheiten zu heilen.

(Pfarrer S. Kneipp)

 

Sobald beim Auto ein Lämpchen blinkt, suchen wir sofort die Werkstätte auf und fahren keinen unnötigen Meter mehr weiter – weil wir wissen, dass die Reparatur bei Nichtbeachtung des Signals sehr teuer werden kann. Nur wir selbst nehmen die Signale unseres Körpers nicht ernst, obwohl er oftmals schon an allen Ecken und Enden blinkt. In diesem Seminar widmen wir daher nicht nur den Symptomen, sondern auch den Hintergründen besondere Aufmerksamkeit. Wir schöpfen also nicht – wie beim Märchen vom süßen Brei – nur den Brei ab der über den Topfrand rinnt, sondern reduzieren die Hitze der Herdplatte.

 

  

Modul 4: Nachfasstag zum Bearbeiten allfälliger Fragen (nach Bedarf)

 

Im Pfarrsaal Spillern

2104 Spillern, Kirchenplatz 1

(nur wenige Meter vom Bahnhof Spillern entfernt)

 

Alle Seminare dauern jeweils: Freitag 15:00 Uhr – 19:00 Uhr und Samstag, 9:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Anmeldungen sind per E-Mail (ponzer@gmx.at),

über das Kontaktformular dieser Webseite,

oder telefonisch, bzw. mittels SMS (0680 20 31 005) ab jetzt möglich.

 

Ich freue mich sehr auf Ihr Kommen und auf eine konstruktive, bereichernde Zusammenarbeit!

 

Herzlichst,

Edith Ponzer