Die alleinerziehende Frau und Beruf

Obwohl die meisten alleinerziehenden Frauen nach außen hin das Gesicht wahren, werden sie von den Existenzängsten und von der permanenten Überforderung nahezu erdrückt.

 

Sie wundern sich selbst, wie sie den Alltag mit Haushalt und Kindererziehung überhaupt noch bewältigen können und bemühen sich, ihre Geldsorgen zu vertuschen.

Auch Neid und Eifersucht werden mutig unterdrückt, wenn sich andere Urlaub gönnen und sich 'was leisten können', während sie selbst um's Überleben kämpfen.

 

Viele fühlen sich vom Schicksal im Stich gelassen. Dringend bräuchten sie auch für ihre Seele Unterstützung, doch diese Hilfe ist meist aufwendiger und daher häufig nicht finanzierbar.

 

Geniale Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn Sie wollen, lerne ich Ihnen Methoden, wie Sie die Sorgen des normalen Alltags leichter bewältigen können. Dies ist für Frauen mit wenig Einkommen und Zeit eine sehr gute Unterstützung und große Erleichterung.

 

Selbst wenn die Situation nicht geändert werden kann, so ist es sehr förderlich und wichtig, wenn die Sichtweisen und Einstellungen geändert werden. Ängste lähmen, genauso wie Neid und Eifersucht. Sie engen das Blickfeld ein und lassen uns hart werden – zu uns selbst und zu unserer Umwelt!

 

Durch die regelmäßige, eigenständige Anwendung dieser Methoden steigt gleichzeitig zum Selbstwert auch wieder die Freude am Leben.

Gerne begleite ich Sie abschnittsweise, bis Sie selbst ausreichend gefestigt sind, um Ihren Weg mit Kind, Haushalt und Beruf gelassen bewältigen zu können - es wird vermutlich viel schneller sein, als Sie annehmen.