Diagnose Krebs: Hilfe bei Verdacht, Erkrankung, Therapie, Komplikationen

Für die Bekämpfung von Krebs bedarf es mehrerer Faktoren als 'nur' Chemotherapie / Bestrahlung / Operation, denn:

"Die Entstehung einer Krankheit braucht stets einen Nährboden!"

Dieser setzt sich meist aus mehreren Faktoren zusammen.

 

Einige Faktoren für die Entstehung von Krebs

Einen großen Bereich für die Entstehung von Krebserkrankungen nimmt die 

  1. unausgewogene Ernährung ein. Wir essen viel zu viele Kohlehydrate, während Obst & Gemüse massiv zu kurz kommen. Im Grunde sollte die Zufuhr umgekehrt sein. Zudem sind die meisten Obst-und Gemüsesorten im Supermarkt unreif geerntet, sodass sie kaum etwas von den so notwendigen Phytonährstoffe besitzen. Diese Nährstoffe bilden sich nämlich erst zunehmend durch die Sonneneinstrahlung und durch den Reifegrad der Frucht. Je früher also geerntet wurde und je länger die Anreise bis zum Verzehr dauert, desto weniger Mikronährstoffe sind noch enthalten. Viele Obst- & Gemüsesorten sind also nahezu wertlos an Inhaltsstoffen. Dabei können Phytonährstoffe die Bildung von Zellmutationen verhindern. Zellmutationen entstehen nämlich u.a. durch den oxidativen Stress. Die freien Radikalen beschädigen die Zelle mitsamt dem Erbgut. Wenn keine oder zu wenig Mikronährstoffe (Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Spurenelemente) zugeführt werden, kann sich die Zelle nicht mehr erholen. Sie stirbt ab, oder 'mutiert', d.h. die geschädigte Zelle vermehrt sich in ihrer veränderten Form, was in Folge die Entstehung von Krebszellen bedeutet.
  2. Chronischer Bewegungsmangel, kombiniert mit dem
  3. Elektrosmog aufgrund des stundenlangen Sitzens vor dem Computer (Handy telefonieren, WLAN usw.) zählen ebenfalls zu krankmachenden Faktoren, wie ein 
  4. Ungleichgewicht des Säure-Basenhaushaltes. Nur wenige Menschen erahnen, dass die
  5. Emotionen einen überdurchschnittlichen Anteil an der Entstehung eines Tumors aufweisen. "Was kränkt macht krank!" "Der Kummer / Ärger frisst mich auf!" "Das nagt schon die ganze Zeit in mir!" "Ich bin mächtig sauer auf...!" usw.

Solange also die Ursachen, sprich der Nährboden für den Tumor / für die Krankheit nicht beseitigt, bzw. verändert wird, werden die Symptome mit großer Wahrscheinlichkeit trotz aller schulmedizinischen Bemühungen früher oder später wiederkehren.

Wichtig: Immer einige Schritte voraus sein!

Nicht nur während einer Therapie, sondern schon beim Verdacht einer möglichen Erkrankung kann ich mit meinen Methoden und Techniken viel zur positiven Veränderung und Verhinderung etlicher Komplikationen beitragen.

Nicht nur bei der Gesundheitsvorsorge sondern auch hier gilt zu bedenken:

Um Erfolg zu haben, muss man jeden Komplikationen immer einige Schritte voraus sein! Sobald diese eingetreten sind braucht es unnötig viel Energie um sie einzudämmen, bzw. sich davon zu befreien. Das können Sie sich ersparen!

Ich weiß um die meisten Komplikationen und biete Ihnen ausgiebig Möglichkeiten, um diese schwere Zeit um ein Vielfaches leichter zu überstehen.

 

Lesen Sie mehr zum Thema: Effiziente Hilfe bei Hautschäden durch Bestrahlung!